Lageplan | Plangebiet

Hier in Neuschönningstedt, einem Stadtteil der Kleinstadt Reinbek mit ca. 27.000 Einwohnern,
wird ein neues Wohngebiet entstehen.

Die wachsende im Osten von Hamburgs Stadtgrenze liegende Region hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Attraktivität gewonnen. Reinbek bietet eine Kombination aus ruhiger idyllischer Lage, einer guten Infrastruktur und ist speziell für die Menschen interessant, die das besondere Flair einer ruhigen Ortschaft im Grünen suchen und dennoch nicht auf das pulsierende Leben der Metropolregion Hamburg verzichten möchten.

Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen sind mit dem Fahrrad bequem zu erreichen. Das Schloss Reinbek, das Theaterforum, die Volkshochschule und andere Einrichtungen wie die Stadtbibliothek und das Museum Rade vermitteln den Bürgerinnen und Bürgern kulturelle Erlebnisse. Hallenbad, Natursee, Reit-, Golf- und viele andere Vereine in unmittelbarer Umgebung bieten einen bunten Mix an Möglichkeiten zur aktiven Freizeitgestaltung.

Mit dem Krankenhaus Reinbek St. Adolfstift verfügt Reinbek ebenso über ein hochleistungsfähiges Krankenhaus. Der Sachsenwald – das größte Waldgebiet Schleswig-Holsteins – beginnt quasi direkt vor der Haustür. Hamburgs City ist mit dem PKW über die B5 oder mit der S-Bahn in ca. 30 Minuten zu erreichen. Die Auffahrten zur BAB 24 Hamburg-Berlin und zur BAB 1 Hamburg-Lübeck liegen in unmittelbarer Nähe.

Wohngebietsbeschreibung

Schröders Koppel, Reinbek

Am westlichen Ortsrand Neuschönningstedts entsteht auf dem Areal „Schröders Koppel“ ein Wohngebiet mit ca. 210 Wohneinheiten.

Erschließung

Die Erschließung des Areals erfolgt über eine Ringstraße, die an der Einmündung der Carl-Herrmann-Straße beginnt (Tempo-30-Zone/ Ein- und Ausfahrt) und auf Höhe der Bushaltestelle wieder in den Oher Weg einmündet (Einbahnstraße/ Spielstraße).

Eine weitere Spielstraße verbindet den nördlichen Bereich mit dem Haidkoppelweg und dem bestehenden Weg Richtung Schule.

Parken

Stellplätze (privat) und Parkplätze (öffentlich) sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Die Anordnung entlang der Straßen bzw. an wenigen konzentrierten Punkten, halten den Verkehr aus dem gemeinschaftlichen Innenhof heraus, der allen Bewohnern zur Verfügung steht.

HVV

Es ist eine Bushaltestelle direkt an der Ausfahrt zum Oher Weg vorhanden (Buslinien 233 + 433)

Nutzerstruktur/ Bewohner

Der Anspruch dieses ehrgeizigen Projektes ist es, den neuen Bewohnern eine größtmögliche Wahlmöglichkeit an unterschiedlichen Wohnformen zu bieten.

So werden ca. 150 Mietwohnungen mit 49m² bis 115m² Wohnfläche angeboten, davon 30 öffentlich gefördert, 30 Eigentumswohnungen, 4 Atriumhäuser, 18 Reihenhäuser und 10 Doppelhaushälften.

Aus dem vielfältigen Nutzungsangebot ergeben sich unterschiedlichste Mieter, vom Single über das ältere Ehepaar, kleinere und größere Familien bis hin zu Alten-WG´s und Studentenwohnen, die das neue Baugebiet unverwechselbar machen.

Gebäudestrukturen

Alle an die Bestandsbebauung Haidkoppelweg angrenzenden Doppelhäuser und Reihenhäuser nehmen die Maßstäblichkeit des bereits bestehenden Stadtteils auf. Erst jenseits der Spiel- und Erschließungsstraße werden die Gebäude höher und sorgen gen Westen für eine Abschirmung des Verkehrslärms, der allen Bewohnern (alt und neu) zugute kommt.

Die Gebäude mit den Mietwohnungen umfassen die gemeinschaftlichen Grünflächen auf der Nord-, West- und Südseite und schaffen einen großzügigen, verkehrsfreien und damit ruhigen Innenhofbereich, der von allen Bewohnern des Quartiers gemeinschaftlich genutzt werden kann.

Die locker eingestellten Stadtvillen mit Eigentumswohnungen gliedern dabei den Park in drei miteinander verbundene Hofbereiche, die mit unterschiedlichen Aufenthaltsqualitäten, wie Spielplätzen, Sitzgelegenheiten, Grillplatz, Bouleplatz etc. ausgestattet werden.

Oher Weg Erschließung GmbH&Co. KG | Kätnerweg 5 | 21465 Reinbek